HOMER Literaturpreis 2019

GALA ZUR VERLEIHUNG DES GOLDENEN HOMER FÜR DEN BESTEN HISTORISCHEN ROMAN AUS DEM JAHR 2018

Der Verein HOMER für historische Literatur verlieh in diesem Jahr zum sechsten Mal den Goldenen HOMER an deutschsprachige historische RomanautorInnen. Aus weit über 80 Einreichungen hat die Jury eine Shortlist erarbeitet und die Gewinner des begehrten Preises ermittelt. Die Bekanntgabe der Jury-Entscheidung mit der anschließenden Preisverleihung erfolgte am Samstag, 23.11.19, 20:30 Uhr im Rahmen einer Gala im Altstadttheater in Ingolstadt.

Nominiert für den Goldenen HOMER 2019 waren:

  • Das Novembermädchen – Katrin Tempel, Piper Verlag
  • Der Gutshof im Alten Land – Michaela Jary, Goldmann Verlag
  • Der Spielmann – Oliver Pötzsch, List, Ullstein Buchverlage
  • Die Arznei der Könige – Sabine Weiß, Verlag Bastei Lübbe
  • Die Ärztin: Das Licht der Welt – Helene Sommerfeld, Rowohlt Taschenbuch Verlag
  • Die Charité: Hoffnung und Schicksal – Ulrike Schweikert, Rowohlt Taschenbuch Verlag
  • Die Fotografin: Am Anfang des Weges – Petra Durst-Benning, Blanvalet
  • Die fremde Prinzessin – Sabrina Qunaj, Goldmann Verlag
  • Die vergessene Burg – Susanne Goga, Diana Verlag
  • Nachts am Askanischen Platz – Susanne Goga, dtv Verlagsgesellschaft
  • Revolution im Herzen – Claudia und Nadja Beinert, Knaur Verlag
  • Schüssler und die verschwundenen Mädchen – Viktor Glass, Pendragon Verlag
  • Tulpengold – Eva Völler, Verlag Bastei Lübbe

Die Gewinner des Goldenen HOMER 2019 sind:

1. Siegerin: Eva Völler mit dem Roman Tulpengold.

2. Siegerin: Susanne Goga mit dem Roman Nachts am Askanischen Platz.

3. Siegerin: Petra Durst-Benning mit ihrem Roman Die Fotografin: Am Anfang des Weges.

Herzlichen Glückwunsch!!!