Die Portraitmalerin

Gmeinerverlag ISBN 978-3-8392-1498-5

Die Geschichte der Anna Dorothea Therbusch

Berlin 1733. Anna ist erst zwölf Jahre alt, als ihre Mutter stirbt. Nun muß sie den großen Künstlerhaushalt allein stemmen, dabei hat sie nur ein Ziel: Maler zu werden wie ihr Vater. Aber eine solche Karriere ist in ihrem Jahrhundert für eine Frau nicht vorgesehen. Intrigen und sogar Gewalt sollen der jungen Frau ihren Willen nehmen.Aber Anna gibt nicht auf und reist gegen alle Widerstände nach Paris ...
Cornelia Naumann auf Spurensuche: die Berliner Malerin Anna Dorothea Therbusch (1721-1782)verlässt ihre Familie und bewirbt sich mit Hilfe eines Gönners an der hoch angesehenen Pariser Kunstakademie, um ihre Bilder im berühmten Salon zu präsentieren. Dabei begegnet sie auch dem Philosophen Denis Diderot, der sich in sie verliebt.

"Eine Heldinnengeschichte ... plastisch und sehr lebendig!"
Kulturwelt, BR 2

Kommentare sind deaktiviert