Der Kaufmann von Lippstadt

DER KAUFMANN VON LIPPSTADT

Rita Maria Fust

1764. Auch nach Ende des Siebenjährigen Krieges kommt das westfälische Lippstadt nicht zur Ruhe: Eine gewaltige Explosion macht die Stadt beinahe dem Erdboden gleich. Ein Unfall? Menschen verschwinden. Zufall? Eine Zunge wird gefunden. Ein Zeichen? 2010. Das Schicksal des Lippstädter Kaufmanns Ferdinand Overkamp beschäftigt einen jungen Studenten, Oliver Thielsen. Dieser stößt nicht nur auf ein lang gehütetes, finsteres Geheimnis, sondern findet auch seine große Liebe …

Gmeiner, 5. März 2014

339 Seiten

 

 

Rita Maria Fust über ihren Roman „Der Kaufmann von Lippstadt“:

Für Lippstadt-Kenner und (noch) nicht Kenner geeignet.
Ein solches Schicksal, wie es der Kaufmann erleben musste, hätte zur damaligen jedem an jedem Ort geschehen können.

Kommentare sind deaktiviert