Gold des Südens

GOLD DES SÜDENS

Ulf Schiewe

Karibik 1635: In den spanischen Kolonien hat der Schwarzhandel überhand genommen. Der neue Gouverneur von Hispaniola schwört, jeden Schmuggler, den er erwischt, eigenhändig aufzuhängen. Die schöne Doña Maria zittert um ihren Gemahl, einem reichen Pflanzer und heimlichen Drahtzieher des verbotenen Handels. Im fernen Bremen hat der junge Handelsherr Jan van Hagen nur die Wahl zwischen Schuldturm und Flucht in die Neue Welt, um als Schmuggler das verlorene Familienvermögen wieder herzustellen. Noch in der Nacht entkommt er den Schergen und nimmt Kurs auf Westindien. Seine Suche nach dem Gold des Südens hat begonnen.

 

Der Verlag: "Die Flucht" ist der erste Teil des großartigen fünfteiligen historischen eBook-Serials "Gold des Südens".

Knaur eBook, 2. März 2015

420 Seiten

Das Buch erscheint zunächst als eBook in 5 herunterladbaren Teilen oder auch am 2.4.2015 als ganzes eBook und später auch als TB.

 

Caribe

Ulf Schiewe zu seinem Roman:

Ich hatte einfach mal Lust, etwas anderes als Hochmittelalter zu schreiben. Es ist ja auch eine wirklich spannende Zeit um 1635, etwas mehr als hundert Jahre nach der Entdeckung der neuen Welt. In Nordeuropa tobt der Dreißigjährige Krieg, Spanien kann sich nicht genug um seine Kolonien kümmern und andere europäische Nationen dringen in die Karibik nach, um dort Fuß zu fassen. Ein paar Jahre zuvor haben die Holländer vor Kuba die spanische Silberflotte gekapert, Franzosen und Engländer gründen erste winzige Siedlungen. Auf Hispaniola und Tortuga nisten sich die Bukaniere ein und entdecken, neben der Jagd und einer primitiven Landwirtschaft, die Möglichkeiten eines zunächst noch bescheidenen Piratenlebens.

Aber gerade auf Hispaniola entwickelt sich die Elite der Zuckerbarone. Es entsteht diese tropische Mischung aus Katholizismus und Voodoo, eine Kultur zwischen Schwarzafrika und weißen Pflanzern, zwischen prüder Frömmigkeit und lasziver Erotik, zwischen kolonialer Zivilisation und einsamer, unberührter tropischer Wildnis. Aber es ist natürlich auch die Zeit der Ausrottung der Indios, des Sklavenhandels und der Ausbeutung der Afrikaner auf den Plantagen der Spanier. Es ist eine brutale Welt von Gewalt, Intrigen und Korruption inmitten einer verführerischen Natur. Und es ist die Jagd nach Reichtum und Glück, die unternehmungslustige Abenteurer wie meinen Helden Jan van Hagen in die Karibik treiben.

 

Caribe 2

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren