Stadt der Schuld

STADT DER SCHULD

Eva-Ruth Landys

England 1840: Cathy und Aaron sind vor Isobels Rache in die Industriestadt Manchester geflohen. Das Leben dort ist hart, Not und Prostitution allgegenwärtig. Aaron lässt sich angesichts des Elends auf gefährliche politische Aktionen ein und kommt erneut mit dem Gesetz in Konflikt. Da bietet ihm die reiche Mrs Ashworth Hilfe an, aber der Preis dafür ist hoch. Währenddessen brechen über Horace Havisham die Folgen seiner skrupellosen Unternehmungen herein. Dabei hat er gerade die Liebe seines Lebens kennengelernt. Und diese Frau ist nicht sein eigenwilliges Eheweib Isobel … »Stadt der Schuld« ist der zweite Band einer episch angelegten, erotischen Romantrilogie aus dem victorianischen England – prickelnder Lesegenuss trifft auf spannende Unterhaltung!

Bookspot, September 2013

544 Seiten

Zum Buch:

Nach den Ereignissen auf Whitefell, dem Landsitz der Havishams, müssen Cathy und Aaron fliehen. In Manchester finden sie Arbeit, doch das Elend dort ist schier unerträglich. Als Cathy eine Tochter zur Welt bringt und obendrein noch drei Waisen aufnimmt, spitzt sich die prekäre Lage zu. Zunehmend verbittert lässt Aaron sich mit den Chartisten, einer sehr kritisch beäugten Arbeiterbewegung, ein. Während eines Aufstands wird er verhaftet und landet im Gefängnis. Cathy versucht verzweifelt, ihn zu retten, da ihm nun drakonische Strafen drohen. In ihrer Not wendet sie sich an die reiche Unternehmersgattin Deodra Ashworth, doch was sie nicht weiß: Diese hat schon lange ein Auge auf Aaron geworfen.

Unterdessen holen Horace Havisham die Schatten der Vergangenheit ein. Seine eigene Frau Isobel zeigt ihn an, weil sie ihn verdächtigt, den Mord an ihrem Bruder in Auftrag gegeben zu haben. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem Havisham beschließt, sein Leben grundlegend zu ändern. Er hat sich heftig in die sanfte Meredith Baker verliebt. Doch Isobel ist wild entschlossen, ihn zu vernichten. Tatkräftige Unterstützung findet sie in dem skrupellosen Berufsspion Armindale, der ebenfalls noch eine Rechnung mit Havisham offen hat.

Zur Autorin:

Eva-Ruth Landys studierte Sozialarbeit und arbeitete einige Jahre in diesem Berufsfeld. Nebenher startete sie eine musikalische Karriere und ist inzwischen als Sängerin, Komponistin und Produzentin tätig sowie als Radio- und Musicalautorin. Bereits ihr erfolgreiches Debüt Pflicht und Verlangen (2011) zeigt die starke Vorliebe der Autorin für klassische englische Literatur. Nun stellt Eva-Ruth Landys eine episch angelegte, spannend-erotische Romantrilogie aus dem victorianischen England vor. Stadt der Schuld ist der zweite Band der Reihe, der erste Teil Die dritte Sünde ist im Herbst 2012 erschienen. Wege nach Eden bildet den Abschluss der Trilogie und ist für 2014 geplant.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren